13. Dezember

Lucia, immer am 13.12.

Heute bricht die dunkelste Nacht des Jahres über uns herein.

Am 13. Dezember wird traditionell in den Nordischen Ländern Lucia gefeiert. Das Heiligenfest, das auf die Märtyrerin Lucia (um 3. Jhd.) „die Leuchtende“ zurückgeht, kam ab Mitte des 18. Jahrhunderts auf. Bis dahin galt der 13. Dezember als der kürzeste Tag des Jahres und stand zudem mit der Wintersonnenwendefeierlichkeiten in Kontakt.

Die frühesten Aufzeichnungen über die Luciafeier lassen sich in das Mittelalter datieren und in Schweden verorten. Die ländliche Bevölkerung markierte mit dem Fest ein Ende der vorweihnachtlichen, agrarischen Tätigkeiten und den Beginn des Weihnachtsfastens. In den 1760er Jahren begann sich das Tragen der weißen Gewänder auf den schwedischen Höfen zu etablieren – das heute wohl markanteste Merkmal des Luciafestes.

Am heutigen Mittwoch könnt ihr euch schon einmal festlich einstimmen, wenn der Luciachor der Fachschaft  Skandinavistik die Gänge des Hauptgebäudes zwischen 09:45 und 11:00 Uhr mit seinem Gesang erhellt! Stellt euch also früh euren Wecker, damit ihr das Spektakel nicht verpasst! Als kleine Hörprobe https://www.youtube.com/watch?v=i2-Q_ObdE-4

Zum Wochenende kann dann auf dem Luciafest der Fachschaft (zur Veranstaltung geht’s hier entlang: www.facebook.com/events/299416777230462/) noch einmal gefeiert werden.

(Foto: von Claudia Gründer, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3221537)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.